Über uns

Mattheus Els

Mattheus ist ausgebildete certified Advanced Rolfer, Yoga Instructor und Faszien Fitness Trainer.

“Mein Fokus beim Workout Yoga liegt auf der Körperarbeit. Normalerweise haben wir gelernt, dass unser Geist bzw. unsere Seele nur durch nicht körperliche oder nicht physische Dinge angesprochen werden kann.

 

Aber wenn wir uns die wunderbaren Fähigkeiten und Bewegungen des menschlichen Körpers anschauen und erfahren, erleben wir einen tiefgehenden geistigen, innerlichen freudigen Zustand.

 

Ich glaube, das erreichen wir am besten dadurch, dass wir unsere natürliche Art und unsere Neigungen anerkennen und sie nicht durch asketische Praxis verneinen.

 

Ich glaube wir suchen nicht wirklich die Bedeutung des Lebens, sondern unsere eigene Lebendigkeit. Wenn wir diese Lebendigkeit gefunden haben, haben wir auch gefunden was es bedeutet zu leben.

 

So ist es für mich mit dem Körper. Ich glaube Zustände wie Schmerzen (Rückenschmerzen, usw.) sollten wir weder unterdrücken, ignorieren noch nur negativ beobachten. Die Schmerzen, dein Körper, deine Lebendigkeit bedeutet etwas.

 

Jeder Körper spiegelt die ganze Person, seine Erfahrungen, seine Geschichte, seine Seele und seine Hoffnungen wider. Durch Körperarbeit wie Rolfing oder WorkoutYoga, wo der Instruktor auf die Bedürfnisse des einzelnen Körpers eingehen kann, kann man die ganze Person erreichen.”

Mattheus Els - WorkoutYoga und Faszienyoga
Mattheus Els - Rolfing, WorkoutYoga und Faszienyoga

Anna Friedl

Anna Friedl - Meridian-Yoga
Anna Friedl - Shiatsu, Meridian-Yoga

Ich bin promovierte Biologin und unterrichte seit 7 Jahren Yoga.

 

An Yoga liebe ich die spielerische Selbstwahrnehmung, das Gefühl nach der Stunde von Aus- und Aufgerichtetsein und die aus Bewegung und Kraft entstehende Stille.

 

Meridian-Yoga

 

Meridiane sind die Verbindungen zwischen den Akupunkten, die bei der Akupunktur oder der Akupressur stimuliert werden. Sie werden in der traditionellen chinesischen und japanischen Heilkunde bestimmten psychischen und physischen Funktionskreisläufen zugeordnet, die sich auch in den 5 Wandlungsphasen Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser widerspiegeln. Drücken, Dehnen und Lockern der Gewebe entlang der Meridiane ermöglicht uns, die Wahrnehmung der inneren Räume verstärken – dies erlaubt es uns, Spannungen zu lösen und uns aus- und aufzurichten. In jeder Meridian-Yoga-Stunde konzentrieren wir uns auf die Meridiane einer Wandlungsphase, die durch die Yoga-Asanas gedehnt und gelockert werden. Zudem stimulieren wir ausgewählte Akupunkte durch Selbstakupressur.

 

Wie in allen meinen Yogastunden ist mir auch in diesen Stunden eine anatomisch sinnvolle Asanapraxis wichtig, die die körperlichen Gegebenheiten respektiert. Die Stunden sind abwechslungsreich und gehen auf die Bedürfnisse der Teilnehmer ein. Sie sind geeignet für Anfänger und Erfahrene, körperlich fitte Menschen und solche mit Einschränkungen. Besonders wichtig finde ich Spass und Freude beim Üben. In meine Yogapraxis lasse ich auch gerne neue wissenschaftliche Erkenntnisse zur Wirkung von Yoga und Körperarbeit auf Körper und Geist einfließen.

 

Meine Stunden sind abwechslungsreich und für Anfänger und Erfahrene gleichermaßen geeignet.

Nora Ndrenika

 

Nora praktiziert Yoga seit 2006. Von Anfang an war sie von der großen Wirkung welche die Asana Praxis auf Körper und Geist hat fasziniert. Um ihr Wissen in Theorie und Praxis zu vertiefen absolvierte sie 2011 ihr erstes 200h Yogatraining in Ashtanga/Vinyasa Yoga in Goa/Indien bei Sampoorna Yoga. 2014 beendete sie das 200h Anusara Ausbildungsprogramm bei Barbra Noh in München. Im Juni 2016 hat sie die 300h Ausbildung bei Noah Maze Yoga in Berlin abgeschlossen. Sie bildet sich laufend auf Workshops und Trainings weiter.
Nora fasziniert am Yoga wie tief und zugleich abwechlungsreich die Erfahrungen, welche man mit und in sich auf der Matte macht sind. Es geht beim Üben nicht darum wie man aussieht, welchen Beruf man hat oder was man in der Gesellschaft leistet. Es geht einzig und allein um das eigene Erleben innerhalb des Körpers. Je nachdem wie  oder was man übt gibt es unendlich Viel zu entdecken. So bietet der Körper ein wunderbares Werkzeug um sich selber besser kennen zu lernen.
Noras Unterricht ist geprägt von genauer verbaler Anleitung. Im Vordergrund steht der physische Körper und ein bewusster, intelligenter Umgang damit. Ih Unterricht ist kraftvoll, beeinhaltet dynamische sowie auch statische Elemente. Die Freude am bewussten, genauen Eintauchen in immer tiefere Schichten des Körpers möchte sie mit ihren Schülern teilen.

Vanesa Suhayda

In Argentinien geboren, begann Vanessa im Alter von 12 Jahren mit Übungen zur Verbesserung der Körperhaltung. Dies führte sie zum Training und Studium von “Stretching by Biomechanics” (eine Stretching-Methode, die von Alfredo Gurquel extra für Tänzer entwickelt wurde).

 

Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums lehrte sie diese Methode an verschiedenen Tanzschulen und Fitness-Studios in Buenos Aires.

 

Im Laufe der Zeit studierte sie unterschiedliche Trainingsmethoden der Bewegungslehre und der Körperhaltung wie Gyrotonic® , Gyrokinesis® und Eutonia.

 

Sie arbeitete als Assistenztrainerin für das folkloristische Tanzensemble “Nuevo Arte Nativo” in Buenos Aires.

 

Vanessa hat das Faszien-Trainingsprogramm mit Dr. Robert Schleip in München und Buenos Aires abgeschlossen.